Beide Bezirke
Südnassau Rheinhessen



Bläserchor Walldorf

Foto: Stenzinger
Der Bläserchor Walldorf 2014

Jubiläum – 50 Jahre evangelischer Bläserchor Walldorf

Seinen 50. Geburtstag feiert der evangelische Bläserchor am Sonntag, den 02. November 2014. Seit seiner Wiederbelebung im Jahre 1964 sollte die Chorgründung Schwung ins Gemeindeleben bringen. Gründungsväter waren der Pfarrvikar Volker Bühling und der Gemeindepfarrer Hans-Otto Hahn.

Die Erstgründung des sogenannten Posaunenchors war im Jahr 1914 und war dem Engagement von Karl Knab zu verdanken, der zwei Jahre zuvor die Pfarrstelle in Walldorf übernommen hatte. 1917, durch die Kriegsereignisse bedingt, wurde die Chorarbeit eingestellt. Es dauerte bis 1928 bis der Chor wieder seinem Auftrag „Gott zum Lob – den Menschen zur Freude“ nachkommen konnte, dies wiederum leider nur bis 1937, was auf die politischen Umstände zurück zu führen war.

Das Jubiläum wird mit einem Festgottesdienst um 10.00 Uhr in der Neuen Ev. Kirche Walldorf gefeiert durch die nunmehr seit 15 Jahren bestehende Spielgemeinschaft der Ev. Bläserchöre Kelsterbach & Walldorf, unter Leitung der Dirigenten Ernst Freese, Kelsterbach, und Friederich Haller, Walldorf.

Außer dem Bläserchor selbst werden einzelne Bläser wie Helmut Kreß als Gründungsmitglied und Friederich Haller für 40 Jahre Chorleitung und Bläser und Gunhild Haller für 40 Jahre als Bläserin geehrt werden durch ein Mitglied des Bezirksvorstandes Starkenburg im Posaunenwerk der EKHN. Anschließend gibt es ab ca. 11.30 Uhr einen Empfang im Ev. Gemeindezentrum. Hierzu sind Sie alle herzlich eingeladen.

Gegründet wurde der heutige Bläserchor in der alten Waldenserkirche Walldorf. Erster Chorleiter war der Mörfelder Trompeter Gerhard Schulmeyer, der den Chor rasch zu einem beachtlichen Bläserensemble führte. Rund 15 Aktive fanden sich damals zusammen. Erfolgreich fortgeführt wurde dies unter Manfred Ernst Schreier, der als erster Kantor in der evangelischen Kirchengemeinde Walldorf in den Folgejahren wirkte.

1969/70 gab es für die BläserInnen einen herben Einschnitt, denn mit Brigitte Wendeberg hatten wir eine neue Kantorin, die nicht selbst zu den aktiven Bläsern gehörte. Zum Ende dieser Amtszeit kam durch das Ausscheiden mehrerer Aktiver die Bläserarbeit in Walldorf leider zum Erliegen. Helmut Kreß und Werner Bethäußer wechselten daher ab 1970 bis 1974 aufgrund freundschaftlicher Kontakte zum Ev. Posaunenchor Kelsterbach.

Mit Friederich Haller als neuem Kantor erlebte der Bläserchor dann ab April 1974 einen enormen Aufschwung. Er umfasste mehr als 20 BläserInnen und führte ein reges gesellschaftliches Leben mit vielen Festen, Bläserfreizeiten und Veranstaltungen.

Aber kirchlich gebundene Bläserchöre unterliegen bedauerlicherweise oft einem Auf- und Ab-Zyklus, was die aktive Mitgliederzahl anbelangt. So waren Ende der 1990er Jahre nur noch zwischen 6 und 8 BläserInnen aktiv und somit die stimmliche Besetzung als Chor oft nicht mehr sichergestellt. Dies bewog die Walldorfer BläserInnen 1999 eine Spielgemeinschaft mit dem befreundeten Kelsterbacher Posaunenchor einzugehen. Diese Kooperation umfasst nun gut 20 BläserInnen; bei besonders festlichen Anlässen können wir darüber hinaus oft auf ehemalige Chormitglieder zurückgreifen, die Berufsmusiker geworden sind.

Heute hat der Bläserchor neben der Umrahmung von Gottesdiensten (auch im Zusammenspiel mit der Orgel), dem Spielen bei Hochzeiten, Ehe- und Altersjubiläen, Konfirmationen, gemeindlichen Festen, besonderen Geburtstagen, traditionsgemäß bei Adventsbazaren und Weihnachtsmärkten in Walldorf, Kelsterbach und näherer Umgebung sowie seit vielen Jahren auf stets wechselnden Weihnachtsmärkten in Hessen, aber auch an gesetzlichen und kirchlichen Feier- und Trauertagen seinen Auftritt. Daneben wirken wir in der Diakonie mit und musizieren in Altenheimen und Krankenhäusern.

Auch in der katholischen Kirchengemeinde Walldorf fühlt sich der Bläserchor zu Hause. Bei vielen festlichen Veranstaltungen wirkt er dort schon seit langem mit als ein immer gern gesehenes und gehörtes Ensemble.

Von Ende 2009 bis Ende 2013 sahen sich alle traditionellen kirchlichen Musikgruppen, so auch der Bläserchor, aufgrund der Auseinandersetzungen zwischen der Pfarrei und dem langjährigen Kantor Friederich Haller veranlasst, das Gemeindeschiff zu verlassen. In Folge des Amtsantritts der neuen Pfarrer ist der Bläserchor seit Weihnachten 2013 wieder „an Bord“ und gerne bereit, seine jahrzehntelange Bläsertradition auch für die heimische Kirchengemeinde wieder fortzusetzen.

Die Übungsstunden für die Spielgemeinschaft finden montags um 20.00 Uhr in Kelsterbach, Übungssaal der St. Martinsgemeinde, und am letzten Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr in Walldorf im Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde statt. Für die Fahrten nach Kelsterbach gibt es immer Mitfahrgelegenheiten. Neben dem Musizieren pflegen wir ein gutes geselliges Miteinander.

Interessenten können sich jederzeit gerne mit unserem Chorleiter Herrn Friederich Haller, Telefon 06105/74531 oder Herrn Werner Bethäußer, Telefon 06105/405065 in Verbindung setzen.

Wir freuen uns auf Sie!

Werner Bethäußer / Helmut Kreß

Foto: Stenzinger
Die Spielgemeinschaft Kelsterbach & Walldorf 2014